Anreisetipps

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, zu uns auf die Insel Föhr zu kommen: Zum Beispiel mit der Bahn, mit dem Flugzeug oder per Schiff.

Mit der Autofähre

Häufigstes Verkehrsmittel ist die Fähre vom Festlandshafen in Dagebüll nach Wyk auf Föhr. Sie haben die Wahl: Entweder können Sie Ihr Kraftfahrzeug auf die Insel mitnehmen oder Sie stellen es auf dem "Inselparkplatz" in Dagebüll ab.

Der "Fährport"
in DagebüllWer sein Fahrzeug auf die Insel mitnehmen möchte, sollte sich rechtzeitig um einen Stellplatz für die Autofähre kümmern. Sehr einfach bewerkstelligt man dies über die Internetseite unserer Reederei neues Fenster. Dort kann man direkt die bevorzugten Abfahrtzeiten (für die Hin- und Rückfahrt) auswählen und die Fahrkarten direkt online bestellen. Telefonisch ist eine Kontaktaufnahme mit der Reederei täglich zwischen 08.00 und 18.00 Uhr unter der Service-Telefonnummer 04681 800 möglich.

Wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug nach Dagebüll fahren, erreichen Sie den Fährhafen, indem Sie am Verkehrskreisel vor der Ortschaft Dagebüll der Beschilderung mit dem Fährsymbol "Föhr/Amrum" folgen. Auf dem Ortsplan von Dagebüll neues Fenster können Sie die Verkehrsführung nachvollziehen; folgen Sie einfach dem markierten Straßenverlauf. Sie gelangen dann zum nächsten Verkehrskreisel, an dem Sie entweder (falls Sie Ihr Fahrzeug nicht auf die Insel mitnehmen möchten) auf den Großparkplatz oder weiter über die Deichkrone in Richtung Fährhafen fahren. Dort gelangen Sie zum "Fährport", der oben auf dem kleinen Foto dargestellt ist.

Wer sein Fahrzeug auf dem Inselparkplatz in Dagebüll lässt, darf den kostenlosen Shuttle-Bus nutzen, der zwischen Großparkplatz und Fährhafen pendelt. Direkt über dem Wasser an den Brücken der Autofähren finden Sie das sogenannte "Tor zu den Inseln" mit Aufenthalts- und Erfrischungsmöglichkeiten.

Anreise ohne PKW

In der Hauptsaison setzt die Deutsche Bahn Kurswagen ein, die Sie - ohne Umsteigen zu müssen - direkt zum Fähranleger nach Dagebüll bringen. Ihre Bahnverbindung können Sie direkt hier über den Verbindungsrechner der Bahn neues Fenster auswählen.

Noch einfacher, praktischer und komfortabler ist eine An- und Abreise mit dem Vogelfrei-Supermobil-Ticket PDF-Download (PDF-Dokument, Ladezeit 157 KB): Das Föhr-Amrumer Reisebüro stellt die optimalen Reiseverbindungen nach Ihren Wünschen für Sie zusammen, beschafft Ihre Bahn- und Fährfahrkarten und Sie brauchen sich um diese Formalitäten nicht zu kümmern. Das heisst: Unbeschwerte Reisevorbereitung zu preisgünstigen Konditionen in einem praktischen Gesamtpaket. Nähere Informationen hierzu finden Sie direkt im Buchungsbogen PDF-Download oder in den FAQs PDF-Download dazu (PDF-Dokumente mit einer Ladezeit von 150 bzw. 218 KB).

Mit dem Flugzeug erreichen Sie die Insel Föhr beispielsweise mit der Firma Westküstenflug Lange GmbH neues Fenster, Telefon 04681 8139. Sie wären dann ebenfalls ohne Auto auf der Insel Föhr. Der nächstgelegene Flughafen auf dem Festland für einen Transfer mit der Firma Lange ist der Verkehrslandeplatz in Schwesing bei Husum.

Wer den eigenen Wagen nicht auf die Insel mitnimmt, kann den am Fährhafen wartenden Linienbus oder ein Taxi nutzen. Der Bus fährt übrigens auch vom kleinen Wyker Flughafen aus zu den Inseldörfern. Wenn Sie dies möchten, holen wir Sie auf Wunsch auch direkt vom Fähranleger oder vom Flugplatz in Wyk auf Föhr ab. Hierfür benötigen wir lediglich Ihre Ankunftsuhrzeit, die Sie uns rechtzeitig vor der Anreise mitteilen sollten.

Öffentliche Linienbusse verkehren von Midlum aus in beide Richtungen. Die grüne Insel Föhr lässt sich aber auch besonders gut mit dem Fahrrad entdecken. Viele Gäste nehmen ihre Fahrräder mit oder nutzen die Angebote der diversen Fahrradvermieter. Ausgeschilderte Radwander-Routen bieten Erkundungsmöglichkeiten für verschiedene Ansprüche - selbstverständlich abseits der Hauptverkehrswege. Für Fahrradfreunde haben wir sogar besondere Anfahrskizzen vorbereitet, die Ihnen eine sichere Route vom Fähranleger zu unserem Haus in Midlum - abseits der Hauptverkehrsstraßen - zeigen:

Selbstverständlich gibt es solche Skizzen auch für Autofahrer (die sollen natürlich nicht auf dem Radweg fahren):

zum Seitenanfang